Für mich ist das Frühstück tatsächlich die wichtigste Mahlzeit des Tages. Ohne etwas im Magen bin ich weder fit für die erste Gassirunde mit meinen Hunden, noch kann ich mich danach wirklich motiviert und konzentriert an den Schreibtisch setzen.

Weil aber jeden Tag ein Brötchen mit „irgendwas drauf“ auch irgendwie langweilig und vielleicht nicht immer die gesündeste Variante ist, bereite ich mir zur Abwechslung ab und an eine Hirse-Creme mit Apfel und Zimt zu. Gefunden habe ich das Rezept mal in einem der Atilla Hildmann-Bücher. Ich habe mich direkt beim ersten Mal schockverliebt in dieses Frühstück, es aber ein wenig abgewandelt. Es schmeckt sehr lecker, ist warm und kalt genießbar und hält lange satt. Ach und, es ist auch gesund 😉

Meist bereite ich mir die Hirse-Creme direkt für 2 Tage am Vorabend zu. Aktiv kochen musst du maximal 10 Minuten. Zwischendrin muss die Hirse einfach nur ca. 40 Minuten auf dem Herd ziehen. Also, nur ein minimaler Aufwand für ein tolles Frühstück.

Apfel Zimt Hirse Creme Frühstück

Das brauchst du für die Apfel-Zimt-Hirse-Creme

  • 125 Gramm Hirse
  • 500 ml Hafermilch (gibt es bei Edeka, Rewe und Co.)
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 gute Prise Meersalz
  • 1 Esslöffel Mandel- oder Cashewmus (gibt es auch bei Edeka, Rewe und Co.)
  • 1 – 2 Esslöffel Agavendicksaft, Kokosblütensirup oder einfach Honig
  • 1 Apfel (die Sorte, die dir schmeckt)
  • optional: getrocknete Cranberrys

Zubereitung der Apfel-Zimt-Hirse-Creme

  1. Die Hirse kurz in einem Sieb abspülen. Dann einen eher weiten Topf auf den Herd stellen und die Hafermilch einfüllen. Danach direkt die Hirse dazu geben und das Ganze leicht aufköcheln lassen. Ist die Hirse mit der Milch aufgekocht, dann kannst du die Kochstufe ein wenig runter stellen, dennn dann muss die Hirse eigentlich nur noch quellen (ca. 40 Minuten).
  2. Haben Hirse und Hafermilch eine schöne cremige Konsistenz nimmst du das Ganze von der Herdplatte. Füge nun Zimm, Meersalz, ein Nussmus deiner Wahl, etwas Süße (Agavendicksaft, Honig o.ä.) hinzu und rühre das unter deine Hirsecreme.
  3. Ist die Masse zu fest, gibt einfach noch etwas Hafermilch hinzu bis die Masse cremig wird.
  4. Nun am besten in kleine Gefäße verteilen und in den Kühlschrank stellen.
  5. Zum Frühstück kannst du dann Cranberrys und Apfel zu deiner Hirsecreme hinzufügen. Ich nehme meist eine kleine Hand voll Cranberrys und einen halben Apfel pro Portion. Je nach Wunsch kannst du die Creme vorher auch in der Mikrowelle kurz erhitzen. Etwas warm schmeckt die Creme ganz besonders gut.

 

Shares 0
Kategorien: Kochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.